Frühlingsoutfit – ein Hauch Farbe

Frühlingsoutfit Living Coral

Ein erstes Frühlingsoutfit dieses Jahr! Auch wenn ich gestern noch einen Wollmantel darüber getragen habe, seit Valentinstag ist das Wetter sonnig und gibt einen Vorgeschmack auf den hoffentlich bald kommenden Frühling, auf den ich mich schon riesig freue.

Da ich einen offiziellen Business-Termin hatte war ein korrektes Outfit angesagt, aber auf einen schwarzen oder blauen Anzug hatte ich so gar keine Lust. Zu meiner Freude habe ich dann bei den hellen Sachen (ja ich versuche in meinem Kleiderschrank nach Farben zu sortieren!) diesen Anzug „gefunden“. Übrigens habe ich euch den schon mal in Frankfurt gezeigt.

Trendfarbe Living Coral

Eine der Pantone Trendfarben dieses Jahr ist die Farbe „Living Coral“. Eher eine Farbpalette von nude-rosé Tönen bis zu einem orangestichigen warmen Korallenton ist darunter zu verstehen. Und das wird uns mit Sicherheit in den kommenden Frühling und Sommer begleiten. Ich bin etwas vorsichtig mit warmen Korallentönen zu meinem momentanen Haar- und Hautton und daher ist der Anzug, den ich voriges Jahr gekauft habe ein Rosenholzton. Kombiniert mit Cameltönen und einem hellen Pullover war dieses erste Frühlingsoutfit für mich jetzt der Startschuss in den Frühling!

Mein erstes Frühlingsoutfit

Frühlingsoutfit Living Coral
Frühlingsoutfit Living Coral

Ausprobieren wollte ich Living Coral aber schon und habe mir deshalb einen Nagellack von Nailberry in der Farbe „Sunset on Venice“ zugelegt, den ich hier auf den Fotos trage. Gefällt mir schon mal sehr gut und jetzt könnte ich mir vorstellen auch ein Top oder eine Bluse in dieser Farbe zu tragen. Mal sehen was das Jahr so shoppingtechnisch bringt….

Frühlingsoutfit Living Coral

Einen tollen Artikel zum Thema Trendfarbe Living Coral findet ihr übrigens auch bei Julie von Juliesdresscode! (Sharing is caring, denkt dran!)

Hier habe ich ein paar Sachen herausgesucht in Koralletönen, vielleicht ist etwas für euch dabei!

Love, Claudine xxx

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?