Hygge – eine Art zu leben

Seit einiger Zeit schwirrt der Begriff Hygge auch durch deutsche Blogs und Zeitschriften. Es ist also Zeit hier für etwas Klarheit zu sorgen und zu erzählen warum ich ein Fan von dieser Lebenseinstellung oder – art bin.

Hygge Ursprung und Bedeutung

Hygge ist ein Kernbestandteil der dänischen Tradition. Im Wesentlichen ist Hygge eine gemütliche, herzliche Atmosphäre, in der man Zeit zusammen mit netten Leuten verbringt. Das warme Licht der Kerzen ist Hygge. Freunde und Familie gehören auch zur Hygge. Und nicht zu vergessen das Essen und Trinken – das heißt für Dänen am liebsten mehrere Stunden am Tisch zu sitzen und sich gemeinsam mit den größeren und kleineren Dingen des Lebens auseinanderzusetzen.

Hygge hat seinen Ursprung übrigens nicht in der dänischen Sprache, sondern in der norwegischen, in der der Begriff so etwas wie „das Wohlbefinden“ bedeutet. Der Begriff tauchte erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts in der dänischen Schriftsprache auf und seitdem haben die Dänen sich den Begriff zu eigen gemacht. Das Gute an Hygge ist, dass es sich in alle Kontexte integrieren lässt. Die Dänen schaffen es, die Hygge-Stimmung auf alle Alltäglichkeiten zu übertragen – und das ist eigentlich auch ganz einfach!

Für mich gehören dazu unbedingt folgende Dinge:

  • Bewusst Zeit mit meinem Mann und falls möglich mit der Familie zu verbringen
  • in Ruhe zu überlegen was ich einkaufen und kochen möchte und dann zusammen kochen und essen an einem schön gedeckten Tisch
  • spazieren gehen, egal ob in der Natur oder in einer Stadt
  • Kerzen in der dunklen Jahreszeit und Düfte/ Räucherstäbchen im Sommer auf der Terrasse
  • stricken oder andere kreative Dinge ausprobieren
  • lesen statt Fernsehen und das Smartphone abends ausschalten
  • Zeit für mich selbst

Für mich ist Hygge eine Lebenseinstellung geworden, die viel mehr mit Sein anstatt mit Schein zu tun hat. (Von Kerzenschein mal abgesehen ;-)) Es ist der Begriff für eine Rückbesinnung auf das, was einem wirklich gut tut und was wirklich wichtig ist im Leben. Dabei kommt es nicht darauf an, ob man jetzt in Ruhe Kaffee, Tee oder Kakao trinkt. Ob man jetzt Veganer oder Fleischesser ist oder ob man lieber frische Blumen mag oder Zimmerpflanzen oder beides oder gar nichts. Dahinter steht, sich bewußt für ein freundliches und glückliches Leben zu entscheiden und das hat viel mit Hygge, Gemütlichkeit oder gezelligheid (niederländisch für Geselligkeit) zu tun!

Was haltet ihr von Hygge? Ist das für euch nur ein Trend oder auch eher eine Art zu leben? Es gibt übrigens auch ein ganz süßes Buch dazu, ich habe es auf englisch gelesen, aber mittlerweile gibt es das auch auf deutsch. (Der link ist nur ein Beispiel und kein affiliate link!)

Habt eine schöne Woche, love Claudine

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?