Trenchcoat und Baskenmütze

Trenchcoat und Beret - claudinesroom

Das Wetter super wechselhaft und nicht besonders warm? Ein Trenchcoat hilft garantiert!

Trenchcoat

Der Trenchcoat, ist ein meist mittellanger bis langer, meist doppelreihiger Regenmantel ohne Kapuze aus Gabardine oder Popeline mit Gürtel. Erfunden wurde er von Thomas Burberry und Aquascutum London Ende des 19. Jahrhunderts als Mantel für die britische Armee.

Das ist die Definition aus Wikipedia. Für mich ist ein Trenchcoat meine Geheimwaffe, wenn ich nicht weiß was ich an Jacke oder Mantel anziehen soll und es nicht gerade Minusgrade hat.

Ich habe mir vor Jahren einen originalen Trench von Burberry zugelegt und zwar im Outlet in Roermond. Das war bis heute einer meiner besten Käufe überhaupt. Ich trage ihn während jeder Jahreszeit, weil er einfach zu allem passt. Wenn er mal etwas verschmutzt ist wasche ich ihn selber in der Waschmaschine. Ja wirklich, ich wasche ihn! Ich habe mich eines Tages endlich getraut, nachdem die Wäscherei einen Fleck nicht herausbekommen hat und erst mal den Fleck selbst behandelt. Das hat ganz gut geklappt und danach habe ich ihn schon 3 Mal in der Maschine gewaschen. Er ist genauso wie vorher und immer noch wasserabweisend.

Die Baskenmütze

Eine Baskenmütze  ist eine aus Wolle oder Filz (heute auch aus Baumwolle) hergestellte Kopfbekleidung, die mit dem Barett verwandt ist und nicht aus dem Baskenland, sondern aus der Nachbarregion, dem Béarn, stammt. Im Gegensatz zum Barett ist die Baskenmütze eine zivile Kopfbekleidung. Soweit auch hier Wikipedia.

Ich trage gerne Baskenmützen, weil sie erstens meine Ohren warm halten im Herbst, Winter und Frühling, und dazu auch noch unterschiedlich gestylt werden können. Letztes Wochenende waren wir in Frankfurt und da auch hier das Wetter etwas launisch war und eher casual angesagt, waren Trenchcoat und Baskenmütze meine idealen Begleiter. Wobei ein Trenchcoat auch sehr gut zum Business Suit passt oder zum romantischen Blümchenkleid. Hier trage ich ihn zu skinny Jeans von Zara und alten Lackleder Stiefeletten, ebenfalls von Zara, und einer selbstbestrickten Jacke. Die Entstehung dieser Jacke zeige ich euch in einem anderen Post. Dazu habe ich eine Auswahl an Trenchcoats zusammengestellt für jedes Budget, siehe Shop the post.

Trenchcoat und Beret - claudinesroom
Shop the post

Trenchcoat in Frankfurt

Love, Claudine xx

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?